Wilde Nachbarn Unterengadin

Gebirge, Wälder, Flusslandschaften und Landwirtschaft. Das Unterengadin zeichnet sich durch eine einmalige Landschaft und Natur aus. Doch unser Wissen über das Vorkommen und die Verbreitung der tierischen Mitbewohner ist begrenzt. Das Projekt "Wilde Nachbarn Unterengadin" will die Wildtiere erlebbar machen und Wissenslücken über ihre Verbreitung schliessen. Dazu werden gemeinsam mit der Bevölkerung Wildtierbeobachtungen gesammelt.
 
Wilde Nachbarn gesucht - machen Sie mit und melden Sie Ihre Wildtier-Beobachtungen
Viele Wildtiere leben versteckt oder nachtaktiv und werden deshalb von der Bevölkerung oft nicht wahrgenommen. Auf engadin.wildenachbarn.ch können Sie Ihre Beobachtungen melden oder herausfinden, welche Wildtiere in der Nähe von Ihrem zu Hause oder an Ihrem Arbeitsort schon beobachtet wurden. Eine Galerie zeigt Bilder von Wildtieren im Unterengadin und Sie finden Tipps, wie Sie selber Igel, Fuchs und Co. auf die Spur kommen können.

Der Träger der Wilden Nachbarn Unterengadin
Wilde Nachbarn Unterengadin ist ein regionales Projekt von Wilde Nachbarn. Im Unterengadin wird das Projekt von der Fundaziun Pro Terra Engiadina zusammen mit weiteren Partnern getragen.
 

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

Wilde Nachbarn Unterengadin
Träger und Partner